Ausstellung
Ausstellung „Kurt Weill und seine Zeitgenossen fotografiert von Eric Schaal“
Kurt Weill Fest 2007



Ausstellung
Ausstellung Ira Marom „Lebensspuren“
Kurt Weill Fest 2004



Ausstellung
Ausstellung Mac Zimmermann
Kurt Weill Fest 2004


Ausstellungen


Begleitend zu den Kurt Weill Festen konzeptioniert und realtisiert die Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. Ausstellungen. Dabei werden teilweise auch eigene Exponate zur ausgestellt.

Folgende Ausstellungen waren in den letzten Jahren zu sehen, die teilweise gemeinsam mit der Stadt Dessau-Roßlau, dem Anhaltischen Kunstverein, der Stiftung Bauhaus Dessau oder anderen Partnern durchgeführt wurden:




1996 „Lyonel Feininger“
1997 „Großstadtarchitektur New York“
„Bauhauskunst“
1998

„Großstadt-Szenen. Grafik der zwanziger Jahre
aus der Sammlung Dr. Gruber“
„Aus der Anfangszeit des Rundfunks in Deutschland“
„Happy End ohne Ende“

1999

„Kurt Weill – Bekenntnis zur Zeit“
„Russisches Porzellan 1895 – 1935“

2000

„Kurt Weill – Bekenntnis zur Zeit“
„Ausstellung mit Werken von Kurt Schwitters“

2001 „A.M. Rodtschenko und W.F. Stepanova“
2003 „Bilder von Joachim Kühn“
2004 „Ira Marom: Lebensspuren“
2004 „Bilder von Mac Zimmermann“
2006 „Hella Guth: 10 Holzschnitte
zu den Songs der Dreigroschenoper (1932)“
2006 „Weill & Brecht“
2007 „Kurt Weill und seine Zeitgenossen
fotografiert von Eric Schaal“
2008 „Einar Schleef: Bilderwelt Dreigroschenoper“
2009 „Caspar Neher:
Zeichnungen zu Bühnenwerken Weills“
2010 „Hagen Klennert: Kreuzweg“
2011 „Das verdächtige Saxophon:
‚Entartete Musik’ im NS-Staat“
2011 „Meine Zwanziger Jahre“



© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2017