2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010
2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
 
Höhepunkte 2016

NFM Leopoldinm Chamber Orchestra

Musikerinnen und Musiker des NFM Leopoldinum Chamber Orchestra
© Lukasz Rajchert



Kammerkonzert in der
Marienkirche Dessau


Von Nachtmusiken
und Nachtigallen


Ernst Krenek: Symphonische Elegie
für Streichorchester, op. 105
Ernst Krenek: Die Nachtigall
für Sopran und Ensemble, op. 68a
Kurt Weill: 3 Songs arr. für Sopran
und Streichorchester
Kurt Weill: Zwei Sätze für Streichquartett, arr. für Streichorchester
Mieczyslaw Karlowicz: Serenade
für Streichorchester, op. 2

Dirigent: Ernst Kovacic
Sopran: Agata Zubel
NFM Leopoldinum Chamber Orchestra


Es war die letzte Gelegenheit, bei diesem Kurt Weill Fest dem wunderbaren Artist-in-Residence Ernst Kovacic zu begegnen – und das Festspielublikum versäumte diese Gelegenheit nicht. Gemeinsam mit dem aus Wroclaw kommenden Leopoldinum Orchestra schenkte er uns eine Kostbarkeit im Programm, ließ uns Kurt Weill und Ernst Krenek in einer intimen Weise begegnen und führte uns in die Dämmerung, in das Schweben zwischen tonaler und atonaler Komposition. Ach, wird mancher sich gedacht haben, atonale Musik, die ist mit Vorsicht zu genießen, dabei ist die Musik der Spiegel einer sich selbst zerstörenden Zeit!

Aber selbst Krenek, der sich intensiver als Weill mit der Zwölftontechnik von Arnold Schönberg beschäftigte, fühlte sich nicht verstanden in der Gemeinschaft der "Eingeweihten". Auch dies ist eine Gemeinsamkeit unserer Hauptpersonen: Sie gingen ihre eigenen Wege, erzählen uns ihre Geschichten auf ihre Weise. In die Dämmerung der Nacht hinein – und aus ihr in den Morgen hinaus.










© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2017