2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010
2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016
 
Höhepunkte 2016

Sigi Schwab und Cornelia Froboess

Sigi Schwab und Cornelia Froboess
© Sebastian Gündel



Konzert in der
Marienkirche Dessau


Liederliches
Ein Wiedersehen mit Cornelia Froboess

Gesang & Rezitation: Cornelia Froboess
Gitarre: Sigi Schwab


Bertolt Brecht, Erich Kästner, Wolf Biermann, Nick Cave. Und die Liebe mit all ihren Gefühlen, Sehnsüchten, Herrlichkeiten, Höhenflügen – Enttäuschungen und Bosheiten. Und neben und zwischen den Texten und Geschichten die Musik. Das waren beim Kurt Weill Fest 2015 die Zutaten für dieses umjubelte Konzert von Cornelia Froboess und Sigi Schwab in der Dessauer Marienkirche. Und man fragte sich, warum es diesen Abend nur einmal gab, hätten ihn doch sehr gern noch viel mehr Menschen erlebt, als in den schönen Festspielraum passen.

Nun wurde nachgeholt, was versäumt wurde – aus dem "Leider" des letzten wurde das "Herrlich" des aktuellen Festivals! Begleiter für die große Cornelia Froboess, die im Rahmen ihrer Residenz dem Festspielmotto "Vom Lied zum Song" eine ganz besondere Stimme verlieh, war natürlich wieder der Gitarrist Sigi Schwab, der ihr stets ein kongenialer Partner ist. Ganz im Stil des Melodrams ergänzte die Musik die Stimmungen der einzelnen Texte, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Und Cornelia Froboess sang und erzählte die Balladen und Moritaten mit leuchtenden Augen, verschmitztem Grinsen und hinreißendem Charme.

Wie schön, dass es sich "die Froboess" selbst wünschte, wieder zum Kurt Weill Fest zu kommen, um diesen so großartig liederlichen Abend zu wiederholen!


 


© Roßdeutscher & Bartel GbR, Leipzig, 2017