2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010
2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017
 
Höhepunkte 2016

Ensemble Modern, HK Gruber

HK Gruber dirigiert das Ensemble Modern
© Sebastian Gündel



Konzert im Anhaltischen Theater Dessau

Die Dreigroschenoper
Eine konzertante Aufführung
mit HK Gruber und dem Ensemble Modern

Musik: Kurt Weill Text: Bertolt Brecht
Zwischentexte von Bertolt Brecht zu Schallplattenaufnahmen von "Die Dreigroschenoper"
(1930 und 1949), zusammengestellt von Stephen Hinton

Dirigent: HK Gruber
Macheath: Michael Laurenz
Herr Peachum: HK Gruber
Frau Peachum: Anke Vondung
Polly: Ute Gfrerer
Lucy: Winnie Böwe
Jenny: Sylvia Nopper
Sprecher und Tiger Brown: Hannes Hellmann
kammerchor cantamus halle Ensemble Modern


Großartig! Das Kurt Weill Fest war vom Glück begünstigt, denn es ergab sich die wunderbare Möglichkeit, die legendäre Produktion des Ensemble Modern der Dreigroschenoper nach der bejubelten Aufführung von 2015 auch im Festspieljahr 2016 zu zeigen.

Noch klang in den Ohren nach, was Polly, Lucy und Macheath auf die Bühne des Anhaltischen Theaters zauberten und jetzt mündete die Erinnerung in Vorfreude! Und dieser Jonathan Jeremiah Peachum, dieser gerissene Geschäftsmann und Moralist, der dem charmanten Verbrecher Macheath in nichts nachsteht, könnte sich wohl kaum wohler fühlen als auf dieser Bühne, von wo aus er seine Predigt an die Menschheit schon in Richtung 2017 und das Reformationsjubiläum halten kann: Dass es uns der Herrgott am jüngsten Tag schon zeigen wird, lässt auf nichts anderes schließen, als dass auch Peachum der Vergebung durch Beichtstuhl und Rosenkranz nichts abzugewinnen vermag. Doch vorläufig, an diesem besonderen Abend, mit dieser großartigen Produktion der Dreigroschenoper, wurde die Erlösung ganz weltlich vom Boten des Königs verkündet – und Frau Peachum, die sonst so im Schatten ihres Gatten steht, rief uns zu, dass sich am Ende alles zum Guten wendet.






 


© Roßdeutscher & Bartel GmbH, Leipzig, 2017