Referenten

Prof. Dr. Matthias Henke
Matthias Henkeist Musikwissenschaftler, seit 2008 an der Universität Siegen, seit 2013 hat er eine Forschungsgastprofessor an der Donau-Universität Krems, des Weiteren ist er aktiv im Wissenschaftlicher Beirat der Kurt-Weill-Gesellschaft e.V. Dessau, der Ernst Krenek Institut Privatstiftung und im Vorstand der Eduard Erdmann Gesellschaft Langballigau.
Seine Forschungsinteressen umfassen die Themenfelder "Musik und Literatur", "Musik und Medien" sowie die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Zu seinen aktuellen Projekten zählen die Edition eines Bandes über die Beziehungen zwischen Thomas Mann und Ernst Krenek ("Schönheit und Verfall", Klostermann Verlag), eine Publikation über die
Geschichte der Fernsehoper sowie die Einrichtung eines digitalen Werkverzeichnisses des österreichischen Komponisten Friedrich Cerha.





Andreas EichhornProf. Dr. Andreas Eichhorn

lehrt Musikwissenschaft am Institut für Musikpädagogik der Universität zu Köln. Zu seinen Forschungs-gebieten gehören neben den Komponisten Kurt Weill und Felix Mendelssohn Bartholdy auch der Musikkritiker Paul Bekker. Er ist Herausgeber des Violinkonzerts von Kurt Weill. Aktuell arbeitet er an einem Buch über Leonard Bernstein.




Laura WillenbrockLaura Willenbrock

schloss ihr Studium der Kunstgeschichte, Musik- und Medienwissenschaften in Marburg mit einer Arbeit zur Verbindung von Musik- und Medienwissenschaft ab. Zur Zeit studiert sie in Hannover Musikforschung und -vermittlung mit den Schwerpunkten historische Musikwissenschaft und Musik & Gender und arbeitet für das Lexikon Musik und Gender im Internet an Artikeln zu französischen Komponistinnen des 19. und 20. Jahrhunderts.




Valerie BarthValerie Barth

befindet sich derzeit in ihrem Masterstudium an der Universität Siegen. Sie studiert Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen mit der Fächerkombination Musik und Englisch. An das Lehramtsstudium möchte Sie ein Gesangsstudium anschließen.




Hannah Milena KlugeHannah Milena Kluge

studierte Germanistik, Philosophie, Psychologie und Musik in Marburg und Kassel. Sie schloss ihr Studium 2012 mit dem Ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab. Seit 2013 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musik der Universität Kassel und promoviert bei Prof. Dr. Frauke Heß in der Historischen Musikpädagogik zu "Leo Kestenbergs musikalischen Bildungsvorstellungen im Spiegel zeitgenössischer Diskurse".



Merle ClasenDr. Merle Clasen
ist Musik- und Religionspädagogin, Musikwissenschaftlerin und Künstlerin. Sie studierte in Göttingen, Kassel und Siena. Als Stipendiatin des ev. Studienwerks Villigst promovierte sie interdisziplinär über die Brecht/Weill-Kooperation. Dabei ging es um die Verknüpfung theologischer, musikwissenschaftlicher und literaturwissenschaftliche Zusammenhänge zur Entschlüsselung religiös geprägter kultureller Codes in Text und Musik der Dreigroschenoper. Sei 2008 arbeitet sie freiberuflich als Seminarleiterin, Dirigentin, Referentin und Sängerin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind das Eröffnen, Erleben und Verstehen von musikalischer und religiöser Erfahrung.




Stefan WeissProf. Dr. Stefan Weiss
ist Musikwissenschaftler und lehrt an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich zeitlich auf das 20. Jahrhundert und räumlich auf die Begegnungen zwischen mittel- und osteuropäischen Musikkulturen.




Antonia TeiblerDr. Antonia Teibler
ist Musikhistorikerin, Fagottistin und Musikpädagogin. Sie promovierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Graz. Ihr Buch Silvestre Revueltas Musik für Bühne und Film erschien 2011 und ist die erste deutschsprachige Veröffentlichung über den mexikanischen Komponisten. Sie unterrichtet Fagott sowie Bläserkammermusik und spielt als freischaffende Fagottistin in diversen Orchestern Österreichs. Derzeit arbeitet sie an der Aufarbeitung des Nachlasses des österreichischen Musikwissenschaftler und Musiktheoretiker Erwin Ratz. Die Publikation hierzu wird 2018 im universi Verlag erscheinen.













© Roßdeutscher & Bartel GbR, Leipzig, 2017